Ätherische Öle

Allos Lavandinöl 20 ml
Allos Lavandinöl 20 ml

5,99 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

29,95 EUR pro 100 ml

Bergamotte bio (5 ml)
Bergamotte bio (5 ml)

7,90 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

158,00 EUR pro 100 ml

Duftende Hausapotheke (3er Set je 5 ml)
Duftende Hausapotheke (3er Set je 5 ml)

12,90 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

4,30 EUR pro Stück

Eukalyptus Globulus bio (5 ml)
Eukalyptus Globulus bio (5 ml)

4,50 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

90,00 EUR pro 100 ml

Grapefruit bio (5 ml)
Grapefruit bio (5 ml)

6,90 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

138,00 EUR pro 100 ml

Himalayazeder extra
Himalayazeder extra

6,90 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

138,00 EUR pro 100 ml

Himalayazeder extra
Himalayazeder extra

6,90 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

138,00 EUR pro 100 ml

Lavendel bio (fein) 10 ml
Lavendel bio (fein) 10 ml

10,90 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

109,00 EUR pro 100 ml

Lemongrass bio (5 ml)
Lemongrass bio (5 ml)

5,20 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

104,00 EUR pro 100 ml

Manuka (5 ml)
Manuka (5 ml)

13,90 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

278,00 EUR pro 100 ml

Neroli 10% (5 ml)
Neroli 10% (5 ml)

12,90 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

258,00 EUR pro 100 ml

Orange bio (5 ml)
Orange bio (5 ml)

3,90 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

78,00 EUR pro 100 ml

Palmarosa bio 5 ml
Palmarosa bio 5 ml

6,90 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

138,00 EUR pro 100 ml

Pfefferminze bio (5 ml)
Pfefferminze bio (5 ml)

5,90 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

118,00 EUR pro 100 ml

Rosengeranie bio 5 ml
Rosengeranie bio 5 ml

9,90 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

198,00 EUR pro 100 ml

Salbei bio (5 ml)
Salbei bio (5 ml)

7,90 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

158,00 EUR pro 100 ml

Teebaumöl bio (5 ml)
Teebaumöl bio (5 ml)

5,90 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

118,00 EUR pro 100 ml

Zirbelkiefer 5 ml
Zirbelkiefer 5 ml

7,90 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

158,00 EUR pro 100 ml

Zitrone bio (10 ml)
Zitrone bio (10 ml)

8,90 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

89,00 EUR pro 100 ml

Zitrone bio (5 ml)
Zitrone bio (5 ml)

5,20 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

104,00 EUR pro 100 ml

Zypresse bio (5 ml)
Zypresse bio (5 ml)

7,90 EUR

(inkl. 19 % MwSt. zzgl.Versandkosten)

158,00 EUR pro 100 ml


Der größte Anteil der hier angebotenen Ätherischen Öle ist von der Firma Primavera aus dem Allgäu. Primavera stellt hochwertige ätherische Öle in Deutschland her und oft sind diese Öle aus Pflanzen aus kontrolliert biologischem Anbau.

Ätherische Öle können Sie entspannen oder anregen. Sie können damit Räume beduften oder aber das Öl in eine Creme oder Öl einarbeiten.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen den kostenfreien Primavera Duftführer.
Hier habe ich schon mal einige Informationen über Ätherische Öle zusammengestellt (unterhalb der Produkte sind die Infos zu finden).

Was ist ein echtes ätherisches Öl?

Ein echtes naturreines Öl wird zu 100% aus der sogenannten "Stammpflanze" gewonnen. Dabei muss die botanische Bezeichnung eindeutig sein als z. B. nicht nur "Lavendel" sondern "Lavendula angustifolia" oder "Lavendula hybrida". Das Öl darf nicht verändert sein, es ist natubelassen (genuin) und enthält keine Zusätze. Die Qualität eines äthersichen Öls kann sich von Ernte zu Ernte, von Standort zu Standort verändern. Ist es das ganze Jahr über zu heiß, zu trocken, zu regnerisch, dann kann schon mal das Lavendelöl in dem einen Jahr anders ausfallen als in einem anderen.
Äthersiche Öle sind übrigens sogenannte Vielstoffgemische und können aus bis zu 600 verschiedenen Inhaltsstoffen bestehen. Bis heute konnte noch kein ätherisches Öl komplett synthetisch nachgebaut werden.

Wie sollten ätherische Öle aufbewahrt werden?

Ätherische Öle sollten in dunklen Glasflaschen aufbewahrt werden, besser in einem Schrank und nicht auf der hellen Fensterbank.
Auch lieber etwas kühler (NICHT im Kühlschrank) und nicht im warmen Bad oder in der Nähe der Heizung/Kamin stehen lassen. Optimal ist eine Temperatur von ca. 10-12 Grad, das entspricht ungefähr dem was auch für einen Weinkeller gilt.
Außerdem die angebrochenen Flaschen so schnell wie möglich schließen und nicht lange geöffnet stehen lassen. Je mehr Sauerstoff an das Öl kommt, umso schneller schreitet die sogenannte Oxidation voran und das beschleunigt die Zersetzung.


Wie lange sind ätherische Öle haltbar?

Die Haltbarkeit der Öle ist unterschiedlich und kommt auf das Öl an.
Nach dem Öffnen der Flaschen beträgt die Haltbarkeit unter optimalen Bedingungen sehr unterschiedlich:
  • Teebaumöl kann geöffnet nur sehr kurze Zeit verwendet werden - ca. 6 Monate
  • Zitrusöle (bis auf Bergamotte) - ca. 1 Jahr
  • Nadelöle (Tanne, Lärche, Kiefer, Zypresse, Wacholder) - ca. 1,5 Jahre
  • Zitrusartig riechende Öle wie Lemongras, Litsea, Citronella, Melisse - ca. 2 Jahre
  • Kräuter- und Blätteröle (Lavendel, die bekannten Küchenkräuter, ..) ca. 3-4
  • Harzöl: ca. 3-4 Jahre
  • Blütenöle: ca. 5 Jahre
  • Zedern und Rosenholz: ca. 6 Jahre
  • einige wenige schwer duftende Öle sind auch noch länger haltbar (Sandelholz, Pachouli, Vetiver) - bis zu 10 Jahren

Muss ich ein Öl danach wegschmeissen?

Nein. Es sollte dann nicht mehr zu Pflegezwecke oder in der Kosmetik verwendet werden, kann aber z. B. immer noch im Haushalt zum reinigen und putzen seinen Einsatz haben. Die Öle lassen sich dann auch oft noch in der Duftlampe benutzen oder als Zusatz zum Waschmittel.
Teebaumöl kann dann immer noch hervorragend z. B. beim Reinigen des Stoffwindeleimers verwendet werden. Er desinfiziert und wirkt bakterientötend. Aber bitte dann nicht mehr auf der Haut verwenden!
Einfach den gesunden Menschenverstand nutzen - wenn ein Öl unangenehm und stechend riecht oder sehr dump - dann kommt es weg. Ist es schon ganz klebrig und riecht ebenfalls seltsam - dann ebenfalls weg geben.

Wie sollen ätherische Öle dosiert werden?

Es kommt immer auf den Zweck des ätherischen Öls an. Die (reinen) ätherischen Öle von Primavera sind als Kosmetikum zugelassen, daher wird dort immer angegeben wieviele Tropfen des ÄO auf 50 ml Mandelöl kommen könnten. Das kann von Öl zu Öl sehr unterschiedlich sein.
Grundsätzlich gilt das für Aromakosmetik nur ca. 3% an ätherischen Ölen beigegeben werden sollte, bei Kindern sogar nur die Hälfte. In der Aroma-Pflege kann es dann schon etwas mehr sein.
Wer sicher gehen möchte probiert erstmal weniger aus. Nachtropfen geht immer noch.

Fragen zur Anwendung von ätherischen Ölen:

Eignen sich ätherische Öle auch für Säuglinge (Neugeborene)?

Es gibt die Möglichkeit Pflanzenhydrolate und fette Pflanzenöle bei Babys unter 6 Monaten anzuwenden. Ansonsten bin ich der Meinung das bei so kleinen Menschlein  erstmal keine Düfte auf die Babies einwirken sollten. Auch Mütter sollten in dieser Zeit auf Parfüms, stark riechende Seifen und Cremes so weit wie möglich verzichten.
Der Grund ist ganz einfach: der Geruchssinn ist der erste Sinn der während der Schwangerschaft vom Fötus ausgebildet wird. Ein Neugeborenes kann seine Mutter direkt nach der Geburt erriechen - voraussgesetzt sie parfümiert sich nicht. Von der Brust geht ein vanilleartiger Geruch aus der das Baby an die Brust lockt (daher wird Vanille auch von den meisten Erwachsenen unbewusst ganz liebevoll wahrgenommen).
Daher wäre das Anwenden von ätherischen Ölen viel zu stark bei einem Neugeborenem.
im Falle einer ganz wunden Haut wäre aber vorstellbar:  ein ganz sanftes Hydrolat z. B. Lavendel- oder Rosenhydrolat eventuell mit ein bisschen Rosen- oder Lavendelöl versetzt.
Werden Raumdüfte verwendet, dann bitte den Vernebler/Duftlampe nicht in die Nähe des Babys stellen.
Und: es gibt bestimmte Öle wie z. B. Pfefferminz oder Salbei die nicht nur schädlich für das Neugeborene sein können, sondern auch die Milchmenge einer stillenden Mutter verringern können.


Kann ich ätherische Öle essen?

Naja, als frisches Kraut sehr oft - also frische oder getrocknete Pfefferminzblätter zum Beispiel.
Als destilliertes Öl sieht es schon anders aus:
  • In einem Tropfen äthersichem Öl steckt geballte Pflanzenkraft. In einer frischen Pflanze sind oft nur ein bis zwei Prozent an ätherischem Öl enthalten. Um also 1 ml Öl zu erhalten müssen teilweise einige Kilogramm Blüten, Pflanzenteile destilliert werden. Somit ist ein einem Tropfen äthersichem Öl sehr viel an Pflanzenkraft enthalten. Damit kann gekocht und aromatisiert werden, allerdings ist genügen schon wenige Tropfen.
  • ABER: Aus rechtlichen Gründen muss sich ein Hersteller entscheiden ob ein ätherisches Öl als Lebensmittel, Bedarfsmittel oder Kosmetikum deklariert wird. Wir haben in unserem Shop nur "Bedarfsmittel" und "Kosmetik" - keine Lebensmittel. In extra ausgewiesener Lebensmittelqualität gibt es sie bei Vegaroma oder Baldini.
Daher bitte anderweitig sich über das Kochen mit ätherischen Ölen sachkundig machen, z. B. gibt es von Maria Kettenring ein tolles Buch dazu "Duftküche"  bzw. von Sabine Höhnig "Aromaküche".

Ätherische Öle innerlich zu Therapiezwecken zu empfehlen ist z. B. in Österreich nur ausgebildeten ÄrztInnen gestattet. In der Schweiz dürfen nur ärtzliche Aromatherapeutinnen die orale Einnahme verabreichen. In Deutschland ist es nicht geregelt, es wird jedoch von vielen ExpertInnen empfohlen ein ätherisches Öl nur dann innerlich einzunehmen, wenn man sich ganz sicher über die Wirkung und eventuelle Nebenwirkungen ist.
  •