Stoffe & Nähzubehör

Informationen und Anleitungen

Bei uns findet Ihr eine Auswahl an Stoffen und Nähzubehör und zwar vor allem um selber folgendes zu nähen:
Stoffwindeln, Stoffbinden, Wickelunterlagen und anderes rund um diese Themen.

Welche Stoffe werden für Stoffwindeln oder Stoffbinden benötigt?

  • Windeln, Saugeinlagen.Es werden immer saugende Stoffe benötigt für die
  • Und eventuell ein Nässeschutz.
  • Wer möchte kann auch noch sogenannte Stay Dry Stoffe verwenden um die Nässe an darunter liegende Saugeinlagen zu leiten.

Saugende Stoffe sind z. B.:

  • Frotteestoffe aus Baumwolle, Bambusviskose oder Hanfgemischen
  • Sherpa  oder Fleece (d.h. ein Stoff mit mindestens einer angerauten Stoffseite, das ist das Fleece): aus Baumwolle-Bambus oder Hanf-Baumwolle oder reiner Baumwolle
  • Flanell oder Molton aus Baumwolle
  • Jersey aus Baumwolle, Bambusviskose oder Hanf-Baumwollgemisch
  • Mullstoff aus Baumwolle oder Viskose
  • Stoffe aus Baumwolle/Bambusviskose
  • Stoffe aus Hanf-/Bambusviskose
  • oder eine Mischung aus Hanf-/Baumwolle.

  Nässeschutz z. b. für Überhosen oder als Aussenschicht für AIOs.

  Stay Dry Stoffe:

Spezielle Stoffe die die Haut etwas trockener halten. Diese Stoffe sind oft wie ein Innenfutter einer Windel und haben die Aufgaben die Haut etwas trockener zu halten und den Urin an darunter liegende Saugeinlagen weiterzuleiten:
  • Coolmax
  • Dryliner
  • Funktionspolyester
  • dünner Fleece aus Mikrofaser
  • Sued Cloth (sehr kurzfloriger Mikrofaserfleece, fast glatt)
 

Materialinformationen zu den Stoffen

Früher waren die Stoffwindeln aus Baumwolle, die Überhosen aus Gummi oder Wolle. Mittlerweile umfasst das Materialspektrum bei de Stoffwindeln ganz viele Stoffe und es kommen immer wieder neue dazu.

Wir haben Ihnen zu einigen dieser Stoffe noch ein paar zusätzliche Informationen zusammengestellt, die Sie unter den einzelnen Rubriken abrufen können.

  • Bambus wächst schnell, benötigt keinen Dünger und Pestizide und lässt sich umweltfreundlich ernten. Allerdings kann die Pflanze nicht manuell zu Fasern aufbereitet werden, es ist ein Umweg über chemische Verfahren notwendig. Meist werden die Bambusfasern zu Viskose verarbeitet und werden dann auch als Viskose deklariert. Stoffe aus Bambusviskose sind gut saugend, weich und anschmiegsam.
  • Baumwolle ist einer der beliebtesten Stoffe weltweit und wird eigentlich von allen Leuten als angenehm auf der Haut empfunden. Der Anteil der biologisch angebauten Baumwolle steigt in den letzten Jahren erfreulicherweise kontinuierlich an, leider auch die Preise.
  • Hanfstoffe werden in den letzten Jahren immer beliebter, denn auch diese Pflanze braucht keinen Pestizide oder Herbizide. Über Jahrhunderte hinweg war Hanf eine der verbreitesteten Pflanze für die Erzeugung von Textilien, wurde aber später (genau wie Flachs) von der Baumwolle verdrängt. Hanffasern sind stabil, gut saugend und die Fasern werden meist mit Baumwolle gemischt, damit der Stoff weicher wird.
    • Weitere Infos zu HANF haben wir hier zusammengestellt.
  • Kunstfasern haben seit einigen Jahrzehnten Einzug in die Textilerzeugung gehalten und sogenannte Funktionsfasern ermöglichen mittlerweile vieles was vorher kaum möglich war. Viele Komplettwindeln und Überhosen enthalten zumindest als Außenhülle Polyester aber oft sind die Windeln dauch damit ausgekleidet.
  • Schafe begleiten die Menschheit seit Jahrtausenden, wir brauchten ihr Fleisch, ihre Milch und ihre Wolle um zu leben und zu überleben. Wolle ist temperaturausgleichend, wärmt oder kühlt, kann sehr viel an Feuchtigkeit aufnehmen und ist daher gerade auch für Windelüberhosen bzw. Kleidung über Stoffwindeln interessant. Wäsche aus Wolle oder Wolle/Seide ist wie eine warme, weiche Hülle und begeistert immer mehr Eltern.
    • Wenn Sie mehr wissen wollen, dann lesen Sie noch hier etwas zur WOLLE