Im letzten Blogbeitrag ging es um Höschenwindeln im allgemeinen. Hier jetzt speziell über die Eingrößen Höschenwindeln. Die sogenannte OneSize Höschenwindeln können auch so beschrieben werden: OneSize fits all! (Andere Ausdrücke sind: Mitwachsende Windeln / Eingrößenwindel).

Die Schnittform dieser Stoffwindeln ist so konzipiert, dass die Windel über Monate/Jahre hinweg mitwächst. Das hat natürlich gewisse Vor- aber auch Nachteile.

Vorteile der Eingrößen-Windeln:

  • Eine mitwachsende Stoffwindel kann oft über die gesamte Wickelzeit hinweg verwendet werden. Die meisten Modelle decken einen Größenbereich von ca. 3,5 -16 kg ab. Aber natürlich ist dies immer individuell vom Kind abhängig. Bei manchen Kidnern passt die Windel erst wenn sie etwas größer sind oder sie passt am Ende hin nicht so lange wie bei anderen Kindern.
  • Wenn Sie mehrere Wickelkinder in unterschiedlichen Altersstufen haben, können die OneSize Windeln parallel verwendet werden
  • Die Anschaffungskosten sind auf die gesamte Wickelzeit etwas geringer als bei TwoSize Windeln.

Nachteil einer mitwachsenden Stoffwindel:

  • Diese Windeln werden über die Wickelzeit hinweg stärker beansprucht und öfter gewaschen als Mehrgrößenwindeln. Somit ist der Verschleiß größer und eventuell kann eine viel genutzte Eingrößenwindel nach einem oder zwei Kindern nicht mehr genutzt werden.
  • Gerade bei einem Neugeborenen sind die Eingrößen Windeln oft viel zu groß. Schließlich soll der gesamte Stoff auch mal einem 2jährigem Kind passen. Die Beinabschlüssen sind nicht so gut wie bei einer Windel in der Größe XS oder S und es ist auch viel Stoff rund um den Popo.
  • Immer wieder passiert es, dass eine Eingrößen-Windel phasenweise dem Kind nicht gut passt.

Eine Möglichkeit wäre im Falle eines Neugeborenen übrigens zu Beginn nur mit Mullwindeln und Überhose zu wickeln. Und wenn das Kind etwas größer und mobiler wird auf Höschenwindeln zu wechseln. Dann passen auch die Eingrößen Windeln besser.