In diesem Jahr werden wahrscheinlich viele nicht ans Mittelmeer verreisen, aber die Ost-und Nordsee erwarten viele Besucher und auch die vielen Seen in Deutschland und Österreich werden wahrscheinlich gut genutzt werden. Und auch wenn die öffentlichen Bäder wesentlich weniger Besucher reinlassen als in den letzten Jahren - es gibt immer Platz für eine Wanne oder ein Mini-Planschbecken auf einem Balkon oder im Garten.
Und auch dort ist es nicht schlecht dem Baby eine Schwimmwindel anzuziehen und nicht eine Windel.

Aber warum überhaupt eine Schwimmwindel und wie funktioniert das?

Was ist eine Schwimmwindel?

Eine Schwimmwindel ist aufgrund ihres speziellen Materials dafür geeignet auch im Wasser getragen zu werden. Sei es Süß- oder Salzwasser oder auch gechlortes Wasser.

Es gibt - wie bei den Windeln - wiederverwendbare Schwimmwindeln und Einwegschwimmwindeln. Sie müssen gegebenenfalls mehrmals bei einem Schwimmbadbesuch gewechselt werden. Bei den Einwegschwimmwindeln können also so im Laufe eines Tages auch mehrere Windeln anfallen die weggeschmissen werden müssen. Das kostet a) Dein Geld und b) belastet es mal wieder die Umwelt.

Warum sind Schwimmwindeln notwendig?

Die Betreiber von Frei- und Hallenbädern verlangen mittlerweile durchgehend, dass ein Baby eine Schwimmwindel trägt. Es muss verhindert werden, dass das Kacka im Wasser schwimmt und Bakterien, Keime und vor allem Feststoffe ins Wasser gelangen. Denn diese festen Stoffe können die Filteranlagen verstopfen und es ist eine aufwändige und teurere Reinigung nötig. Abgesehen davon wird es die anderen Besucher nicht sehr erfreuen wenn da was rumschwimmt das eigentlich nicht in das Schwimmwasser gehört.

Warum keine normale Badehose nehmen?

Eine normale Badehose sitzt sehr eng bzw. die Shorts sind sehr weit. Der Bereich an den Beinen und am Bauch schließt nicht genug ab um ein eventuelles Kacka im Inneren zu halten. Ist aber die Badehose richtig eng anliegend, dann wiederum gibt es zu wenig Platz dafür. Schwimmwindeln sind nun so designt, dass sie am Bauch/Bein gut anliegen, am Popo aber etwas weiter sind. Dazu kommt noch das Innenfutter als zusätzliche Sicherheit.

Kann man eine normale Windel für das Schwimmbad nehmen?

Nein. Die Windeln (egal ob Stoffwindel oder Einwegwindel) haben die Funktion Pipi & Kacka aufzusaugen / aufzubewahren. Somit gibt es saugende Stoffe die sich im Wasser natürlich damit vollsaugen würden. Somit wird die Windel schwer und könnte auch dazu führen, dass das Baby unter Wasser kommt (meist durch eine Schieflage, Kopf unters Wasser). Somit eignen sich die normalen Windeln nicht für das Baden und Plantschen.

Wie ist eine Schwimmwindel aufgebaut?

Im Gegensatz zu einer “normalen” Windel hat eine Schwimmwindel in den meisten Fällen keinen saugenden Anteil in der Windel. Manche Windeln haben eine dünne Verstärkung in der Mitte. Diese dient dazu, dass z. B. ein Kind ein paar Tropfen Pipi reinmachen kann, bevor es abgehalten wird. Es ist also eher ein Schutz noch an Land und nicht dafür gedacht wirklich Pipi/Kacka zu halten. Viele Schwimmwindeln aus Stoff sind zweilagig, d. h. es gibt einen Außenstoff und ein Innenfutter. Das kann ein sehr dünner Stoff sein oder eine Art Netzstoff. Hauptsache es fühlt sich angenehm auf der Haut an, klebt nicht und lässt das Kind nicht schwitzen.

Welche Arten von Schwimmwindeln gibt es?

Die Einwegschwimmwindeln sind meist in Schlupfhosenform erhältlich mit einer seitlichen Perforation. Nach dem Schwimmen wird diese aufgerissen und die Windel entfernt und weg geschmissen.

Die nachhaltigen, langlebigen Schwimmwindeln aus Stoff gibt es in unterschiedlicher Art und Weise:

  • Schlupfform Einfach zum reinschlüpfen, die Hose liegt recht an und wird nach dem Schwimmen wieder ausgezogen.
  • Mit Klettverschlüssen Diese wird wie eine Windel angezogen und kann komplett geöffnet werden. Dabei liegt der Klettverschluß meistens auf dem Bauch. Das ist vor allem sehr praktisch wenn das Kind doch mal Kacka gemacht hat oder einfach müde ist und die Windel schnell gewechselt werden soll. Nachteil: lässt sich sehr leicht selber vom Kind im Wasser öffnen.
  • Mit Druckverschlüssen Hier gibt es Versionen das die Schwimmwindel entweder nur an einer Seite Knöpfe hat oder an beiden Seiten. Beidseitig = Schwimmwindel lässt sich komplett öffnen und sehr leicht ausziehen.

In unserem Shop 1bis3.de haben wir auch unterschiedliche Schwimmwindeln im Angebot.

Vorteil der wiederverwendbaren Schwimmwindeln

Eine Schwimmwindel aus Stoff lässt sich natürlich über viele Schwimmbadbesuche hinweg nutzen. Somit rechnet es sich sehr schnell einmal den etwas teureren Anschaffungspreis für eine Schwimmwindel zu tätigen. Und natürlich können auch Geschwisterkinder oder Cousinen/Cousins, etc. später noch diese Schwimmwindeln verwenden. Und auch hier gilt: es entsteht viel, viel weniger Müll an Produktion, Verpackung und Entsorgung.

Was gibt es bei einer Schwimmwindel zu beachten?

Die Schwimmwindel sollte gut anliegen. Eine zu große Windel kann dazu führen, dass im Falle eines Falles das Kacka nicht im Inneren bleibt, sondern sofort rausflutscht und ins Wasser gerät. Außerdem kann sich eine Luftblase in der Windel bilden. Die kann dazu führen dass der Popo nach oben gezogen wird - und der Oberkörper/Kopf des Babys ins Wasser kommt.

Kann man alte Stoffwindeln als Schwimmwindel nutzen?

Wir bekommen oft die Frage ob nicht eine alte Pocket- oder All-in-OneWindel als Schwimmwindel genutzt werden kann. Sie sollte dann schon eng sitzen, damit die Punkte Luftblase und Durchlass eben nicht passieren würden. Außerdem müssen innenliegende saugende Stoffe vorher rausgenommen werden. Und dann liegt die PU-Beschichtung auf der Babyhaut - und das stelle ich mir nicht sehr angenehm vor.

Was soll ich machen wenn das Kind doch mal im Wasser kackert?

In den meisten Fällen merkst Du ja, dass Dein Kind jetzt mal muss. Es spannt sich an und die ganz Kleinen sind ja sowieso ständig auf den Armen der Eltern. Größere Kinder sagen dann schon Bescheid - bzw. verziehen dann auch mal das Gesicht. Dann ganz schnell mit dem Kind aus dem Becken, die Schwimmwindel ausziehen, Kind säubern und eine neue Schwimmwindel verwenden.
Und zur Sicherheit ruhig mal alle 30 Minuten kontrollieren ob die Badewindel noch sauber ist.

Wie wird die Schwimmwindel gereinigt?

Im Ernstfall das Kacka mit Toilettenpapier auswischen und dieses in der Toilette entsorgen. Auf jeden Fall nach jedem Schwimmbadbesuch die Schwimmwindel mit klarem Wasser gut spülen und an der Luft trocknen lassen. Das schnelle Auswaschen ist sehr wichtig für die Gummibänder und Verschlüsse, denn die können sehr unter Chlor- oder Salzwasser leiden. Die Schwimmwindel kann dann mit der normalen Badewäsche gewaschen werden.
Wiederverwendbare Schwimmwindeln trocknen sehr schnell. Meistens sind sie auch nicht für den Trockner geeignet, das kann das Material stark beschädigen. Von Bleichmitteln wird auch abgeraten.

Wie viele Schwimmwindeln werden empfohlen?

Auch wenn die Schwimmwindeln schnell trocknen - es ist trotzdem unangenehm mit einer nassen Badehose auf der Decke zu sitzen und kann gegebenenfalls auch zu einer Blasenentzündung führen. Daher ist es gut 2 Badehosen zu haben. Und auch wenn mal was schief geht ist dann ein Ersatz bei der Hand.

Was bei der Größenauswahl beachten?

Die meisten Hersteller geben die Größe nicht nur in Kilogramm an, sondern haben auch Tabellen auf denen zu sehen ist bis zu welchem Umfang von Oberschenkel und Bauch die eine oder andere Größe passen könnte. Natürlich ist dies auch immer vom jeweiligen Kind abhängig und es kann auch mal sein, dass trotz sorgfältiger Größenplanung dem einen Kind das Modell x sehr gut passt und dem anderen Kind nicht.

Es gibt auch ein Video zum Thema Schwimmwindeln, ebenfalls im Shop zu finden

Ich wünsche allen einen schönen und vor allem gesunden Sommer!