Windelzuschuss - so was gibt es?

Vielleicht kennst Du schon Oliver Salmen der seit einigen Jahren sehr engagiert die Webseite “deine-stoffwindel.com” betreibt. Oliver stellt in diesem Gastbeitrag sein Projekt und Herzensanliegen vor:

Gastbeitrag:

Kinder verbrauchen schätzungsweise 5.000 bis 6.000 Einwegwindeln bis zum 3. Lebensjahr, die sich erst nach vielen hunderten von Jahren zersetzen. Diese hohe Zahl kann vermieden werden, indem zum Beispiel wiederverwendbare Stoffwindeln benutzt werden - das haben auch wir, Katharina und Oliver, erkannt. Seit 2018 setzen wir uns mit dem Projekt www.deine-stoffwindel.com intensiv für die Einführung des Windelzuschusses in Deutschland ein.

Bereits vor der Geburt unseres Sohnes haben wir uns mit der Alternative zur Einwegwindel auseinandergesetzt. Dank zahlreicher Youtubevideos, u.a. von Euch 1bis3.de, haben wir als unerfahrene Eltern zum Glück schnell einen Einstieg in die Stoffwindelwelt bekommen und haben uns von den nachhaltigen und modernen Stoffwindelsystemen begeistern lassen. Was wir aber relativ unfair fanden, dass unsere Stadt zwar die Restmülltonne mit etwa 70€ / Jahr subventioniert hat, doch die Stoffwindel als umweltfreundliche Alternative nicht. Durch diese Ungerechtigkeit entstand die Idee, einen Blog zu erstellen, uns für den Windelzuschuss einzusetzen und werdende Eltern darüber zu informieren, wie sie den Windelzuschuss in ihrer Stadt durchsetzen können. Darüber hinaus schreiben wir auf unserer Seite über Erfahrungen, Anwendungen und Tipps über Stoffwindeln sowie über Themen der nachhaltigen Babypflege und wickelinduzierte Hautprobleme wie Windeldermatitis und Windelsoor.

Auf unserer Website findest du eine Liste mit allen Städten, Gemeinden und Landkreisen, die bereits einen Stoffwindelzuschuss geben, die Höhe des Zuschusses und die zugehörigen Anträge. Falls du deine Stadt nicht auf unserer Übersicht findest, kannst du über das Kontaktformular bei uns ein Anschreiben anfordern, um den Windelzuschuss in die politischen Ausschüsse deiner Stadt zu bringen - gerne unterstützen und beraten wir dich mit unseren politischen Kenntnissen!

Was sind die Vorteile eines Windelzuschusses?

Kosten: Im Falle des erfolgreich durchgesetzten Windelzuschusses übernehmen Landkreise und Städte einen Teil der Anschaffungskosten der Stoffwindeln - dadurch verschaffen sich die Eltern einen großen finanziellen Vorteil in der Wickelzeit. Die Subventionierung variiert je nach Stadt und beträgt zwischen 30€ und 300€ (Stand: 2021).

Nachhaltigkeit: In Deutschland werden schätzungsweise 740.000 Kinder pro Jahr mit Einwegwindeln gewickelt, wobei jedes Kind für 1 Tonne Windelmüll sorgt. Das führt hochgerechnet zu einer immensen Summe von 740 Millionen Kilogramm Wegwerfwindelmüll - nur in einem Jahr in Deutschland! Diese Windeln sind weder recycelfähig, noch lassen sie sich gut in der Müllverbrennungsanlage vernichten. So verriet uns eine Chemikantin der Abfallverbrennungsanlage Kempten, dass auch nach dem Brenn- und Filterprozess die Wegwerfwindel nicht komplett verschwunden ist: Es bleiben hochgiftige Substanzen wie Schwermetalle und organische Giftstoffe trotz des aufwändigen Prozesses zurück, welche in alten Salzbergwerken - ähnlich wie Atommüll - deponiert werden. Das Abfallaufkommen wird durch die Verwendung von Stoffwindeln stark reduziert. Doch nicht nur die Umwelt profitiert davon, sondern auch Städte und Gemeinden haben deutlich weniger laufende Kosten bei der Entsorgung, welche wiederum auf die Bürger umgelegt werden. Natürlich werden auch durch Transportwege, Herstellung und Pflege der Stoffwindeln teilweise fossile Rohstoffe verbraucht, allerdings hat die umweltschonende Alternative eine hohe Langlebigkeit und kann sogar von zwei bis drei Kindern getragen werden. Das entspricht auch der Neuauflage des Abfallvermeidungsprogramms des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nuklearer Sicherheit, welches sich hiermit für „Wertschätzen statt Wegwerfen“ für „ausspricht.

Setze dich mit uns aktiv dafür ein, den Windelzuschuss in deiner Stadt durchzusetzen! Werde auch du Teil der Wickelwende, wir beraten dich gerne!


Übrigens: vor einiger Zeit konnte ich Oliver auch schon mal in unserem 1bis3.de Podcast interviewen. Darin erklärt er sehr ausführlich wie es gelingen kann einen Windelzuschuss vor Ort in die Wege zu leiten. Das Interview kannst Du in der Folge 11 hören.